Timetrack-AD Dokumentation

Timetrack-AD Dokumentation & Beispiel-Codes

Mit unserem Timetrack-AD Addon ist es jedem Webmaster möglich auf seiner Website Facebook Likes und andere Social Media Leistungen an die Leser und Nutzer zu vermitteln.

Für Informationen zur Vergütung und der TKP schauen Sie sich einfach unsere Informationen zur Vergütung an.

Die folgenden Beispiel-Codes stehen für Sie als kostenloser Download bereit:

Beispielanzeige bei einem Seitenaufruf

Damit Ihre Besucher den gesamten Inhalt Ihrer Seiten sehen können, müssen diese zuvor einen Like abgeben. Sie verdienen damit an jedem Besucher, der auf Ihre Seite zugreifen möchte.
(basierend auf jQuery)

Beispielanzeige Demo

Beispielanzeige verborgener Inhalt

Sie können festlegen, dass der Besucher oder Nutzer einen bestimmten Inhalt, Download oder einen Link erst sieht oder darauf Zugriff erhält, wenn er einen Like abgegeben hat.

Beispielanzeige Demo

Binden Sie folgende Datei auf Ihre Webseite ein: http://social-sponsor.com/timetrack/ad.js. Sie können nun über die window.timeAd(websiteId,optionaleParameter); das Timetrack-AD Addon steuern

Paramter Wert Funktion
window.timeAd(websiteId) WebsiteID Die ID Ihrer eingetragenen Website finden Sie in Ihrem Webmaster Account.
window.timeAd(websiteId,{
kid: null
});
KampagnenID Es ist auch möglich, nur eine Kampagne zum Abbau festzulegen. Dies wird von uns nicht empfohlen. Wenn Sie keine KID (KampagnenID) festlegen und keinen Typ angeben, dann wird automatisch „type = 10“ festgelegt.
window.timeAd(websiteId,{
type: 10
});
Kampagnen-TypID Diese ID legt fest, welche Kampagnenart (z. B. Facebook Likes) abgebaut wird. Die verschiedenen Kampagnen-TypIDs finden Sie unter Kampagnen-Typen. Standart 10.
window.timeAd(websiteId,{
height: 450,
width: 390,
});
Abmessung Hier wird die Breite/Höhe des Timetrack-AD Addons festgelegt (min. 440/390 + Rahmen).

Es ist nicht gestattet, jegliche automatisierten Hilfsmittel für die Kampagnenteilnahme zu benutzen.

Wir haben entsprechende Maßnahmen und Prüfungen integriert, um die Verwendung oder Nutzung von Hilfsmitteln festzustellen.
Jeder vorsätzliche Betrug wird von uns rechtlich verfolgt und ggf. zur Anzeige gebracht.